Behandlungen | Oberschenkelstraffung

Straffe Haut für schöne Beine

Im Alter oder nach starker Gewichtsabnahme kann die Haut an den Beinen, insbesondere an den Innenseiten der Oberschenkel stark an Elastizität verlieren. Die Folge ist eine herabhängende Haut und unschön deformierte Beine. Kleider, Röcke und kurze Hosen werden dann durch die Betroffenen aus Scham vermieden, so dass gerade in der heißen Jahreszeit oft viel zu warme Kleidung getragen wird.

Je nachdem wie stark die Haut erschlafft und wie groß der Umfang dieser überschüssigen Haut ist (z.B. nach sehr starken Gewichtsverlust), kann es zu Hautreizungen durch Reibung kommen. Darüber hinaus wird die überschüssige Haut als Fremdkörper empfunden und belastet die seelische Situation vieler Betroffener sehr.

Eine Oberschenkelstraffung schafft hier Abhilfe. Dabei werden die überschüssigen, hängenden Hautanteile entfernt und der Oberschenkel in Kombination mit einer Fettabsaugung neu geformt. Das Ergebnis ist eine harmonische Silhouette. Entstehende Narben können in der Regel nach der Operation gut versteckt werden.

Mit einer Oberschenkelstraffung erlangen Sie wieder ein neues Körpergefühl und können nun langanhaltend Ihre straffen Beine und Ihren Diäterfolg genießen!

Wünschen Sie weitere Informationen zu unserer Oberschenkelstraffung in Aschaffenburg?

Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin über unser Kontaktformular. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen in einem persönlichen Gespräch!

Nach umfassender Beratung und gründlicher Voruntersuchung wird der Eingriff unter Vollnarkose in unserer Praxis für Schönheitschirurgie in Aschaffenburg durchgeführt. Kurz vorher wird die geplante Schnittführung auf die Haut aufgezeichnet. An den vorgezeichneten Linien wird nun Schritt für Schritt die überschüssige Haut ab präpariert und nach oben in Richtung Gesäß gestrafft. Überschüssige Hautlappen werden entfernt, die Haut wird anschließend vernäht und für eine effektive Straffung im Bereich des Schambeins und der Leiste befestigt. Durch eine spezielle Naht- und Schnitttechnik kann die Narbenbildung auf ein Minimum reduziert werden. Durch das legen einer Wunddrainage können Blut-, Gewebe und Wundflüssigkeit nach der OP abfließen. Die Dauer des gesamten Eingriffs beträgt ca. 3 Stunden.

Nach der OP sorgt eine Antibiotikaprophylaxe für das Vorbeugen einer Wundinfektion. Anschließend muss für den Zeitraum bis zur endgültigen Heilung eine intensive Narbenpflege erfolgen.

Jetzt Besprechungstermin anfragen